Startseite

 

EuRegio-Unternehmen zu Gast bei der Kunststoffverarbeitung Wimmer GmbH

Eintrag vom 16.11.2017

Traunstein-Wolkersdorf, 16. November 2017 - Im Rahmen des EuRegio Dialogs 2017 konnte die Firma Kunststoffverarbeitung Wimmer GmbH im Oktober interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Salzburg, dem Berchtesgadener Land und Traunstein empfangen. Die grenzüberschreitende Veranstaltungsreihe soll die Gelegenheit bieten, Einblicke in erfolgreiche Strategien, Technologien und Innovationen zu geben. Ziel von EuRegio ist es eine grenz- und branchenübergreifende Zusammenarbeit von Unternehmen anzuregen und so einen Beitrag zur Stärkung der Wirtschaft zu leisten.

Firmeninhaber Franz Wimmer und sein Team stellten den Gästen ein Unternehmen vor, das 1961 aus einer Schreinerei heraus gegründet wurde und sich am Standort Traunstein zu einem hochinnovativen Spezialisten in der Kunststoffverarbeitung entwickelt hat. Die Produkte aus Faserverbundwerkstoffen zählen zu den Besten der Welt, wie insbesondere deren Einsatz im Spitzensport zeigt. Dass die Stadt Traunstein dabei nicht nur Schul- und Behördenstandort ist, sondern ihr Wachstum auch ihrer Attraktivität als Wirtschaftsstandort verdankt, unterstrich Christian Hümmer, Stadtratsreferent für Wirtschaft und Stadtplanung.

Die Faszination der Faserverbundwerkstoffe erläuterte Stefan Feldner in seinem Vortrag. Durch die Kombination von Fasern, insbesondere Glas-, Aramid- und Kohlenstofffasern sowie Matrizen (Duo-, Thermoplaste und Elastomere) lassen sich höherwertige Produkte herstellen, als aus jedem Werkstoff allein. Dabei werden auch die Fasern immer wieder neuer Materialien, wie etwa Basalt, Holz, Flachs oder Hanf eingesetzt. Die Produktion mit diesen komplexen Materialien ist sehr aufwändig und erfordert ein hohes Maß an Präzision. So war es naheliegend, dass die Gäste beim Betriebsrundgang nicht nur Roboter sahen, die auf bis zu neun Achsen simultan fräsen können, sondern auch einen hohen Grad an Handarbeit. Kleinserien mit bis zu 1.000 Stück sind eine logische Folge davon und machen einen Teil der Faszination dieser Kunststoffverarbeitung aus. Neben verschiedenen Produkten für den Bob- und Motorsportbereich wurde den Besuchern auch eine Fotovoltaikanlage vorgestellt, die für den mobilen Einsatz in Katastrophengebieten geeignet ist. Aufgrund ihres geringen Gewichts kann die Anlage mit dem Fallschirm abgeworfen und von wenigen Personen getragen sowie schnell aufgebaut werden. Mit wenigen Handgriffen steht so eine effiziente und autarke Stromversorgung zur Verfügung.

Nähere Informationen zu EuRegio finden Sie unter: http://www.euregio-salzburg.eu

Zurück zur Übersicht

kaufmännischen Mitarbeiter als Einkäufer im Bereich Carbontechnik (m/w) in Vollzeit

Ihre Aufgaben Anlage, Pflege und Verwaltung der Lieferantenverträge Vertragsverhandlungen Operative Abwicklung von Einkaufsprozessen Pflege von Lieferanten und Artikelstamm Durchführen von Angebotsanfragen sowie den daraus folgenden Preis- und Konditionenverhandlungen...
mehr...

Kauffrau/-mann für Büromanagement

Auszubildene/n für Bürokauffrau/mann für folgende Aufgaben: - allg. Büroarbeiten - Telefon Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen: - Mittlere Reife  - nach Möglichkeit EDV-Kenntnisse - Deutsch, Englisch in Wort und Schrift - Teambereitschaft -...
mehr...